... für ein schönes Lächeln ...
 Kieferorthopädische Praxis Zschopau
Fachzahnärztin Dr. med. dent. Sabine Walther

Start 
Ihre Praxis 
Ihr Team 
Behandlung 
Download 
Notfälle 
Zahnpflege 
FAQ 
Anfahrt 
Kontakt 
Datenschutz 
Impressum 

 

Hinweise zu Notfällen

Zahnschmerzen

    Während einer kieferorthopädischen Behandlung treten normalerweise kaum Schmerzen auf. Durch den auf die Zähnen ausgeübten Druck der Zahnspange kann es jedoch vorkommen, daß die Zähne beim Zubeißen empfindlich sind, besonders in den ersten Tagen nach dem Einsetzen einer festen Apparatur. Generell sollte man harte Speisen während der Behandlung vermeiden. In der Regel sind keine Schmerzmittel erforderlich.

    Falls sehr starke Schmerzen auftreten, die Schmerzen auf eine Zahn beschränkt sind oder mehr als eine Woche anhalten, sollte der Kieferorthopäde aufgesucht werden.

Zahnfleischbluten und Schwellungen

    Gesundes Zahnfleisch blutet fast nie beim Zähneputzen. Bei mangelhafter Zahnpflege, kommt es schnell zu Entzündungen des Zahnfleisches. Das Zahnfleisch schwillt an und blutet bei kleinsten Berührungen. Es ist zwingend notwenig, die Mundhygiene zu verbessern, die betroffenen Bereiche müssen besonders gut gereinigt werden, selbst wenn dies unangenehm sein sollte und das Zahnfleisch blutet. Eine Zahnfleischentzündung verschwindet nicht von selbst.

Wunde Stellen

    In den ersten Tagen nach dem Einsetzen einer festensitzenden Spange kann diese an der Lippe und an der Wangen reiben, zum Teil auch wunde Stellen verursachen. Die störenden Stellen an der Apparatur können mit Wachs abgedeckt werden und die Irritation verschwindet in der Regel nach einigen Tagen von selbst.

    Falls die Probleme mehr als ein paar Tage anhalten oder Wachs nicht hilft, sollte der Kieferorthopäde konsultiert werden.

Gelöste Brackets oder Bänder

    Gelockerte Teile einer festsitzenden Zahnspange müssen schnell repariert oder zumindest aus dem Mund entfernt werden. Eine defekte Zahnspange kann die Zähne nicht mehr in die vorgesehene Richtung bewegen. Die Zähne mit fehlendem Bracket oder Band können sich sogar in ihre alte Stellung zurückbewegen. Wegen der eingeschränkten Zugänglichkeit beim Putzen sammeln sich an den Stellen unter den gelockerten Teilen Zahnbeläge an, die schnell zu Entkalkungen und Karies führen können.

    Es sollte so bald als möglich ein Termin zur Reparatur vereinbart werden!

Gelöster Draht (Bogen)

    Sie können versuchen, den Draht z. B. mit einer Pinzette wieder in das Band oder Bracket einzusetzen. Nur in besonderen Ausnahmefällen sollten Sie selbt den Draht mit einer Zange bzw. Nagelschere kürzen.

    Es sollte so bald als möglich ein Termin zur Reparatur vereinbart werden!

Störende Bogenenden

    Zahnbewegungen verursachen unter Umständen ein Verkürzen des Zahnbogens, so dass die Bogenenden zu lang sein können und in die Wange spießen.Versuchen Sie vorsichtig das Bogenende mit einem Löffelstiel umzubiegen bzw. anzudrücken. Dünne, elastische Bögen können sich durch Essen und Zähneputzen verschieben. Sie können versuchen sie mit einer kleinen Zange zurück zuschieben. Als Sofortmaßnahme kann das Bogenende mit Wachs oder zuckerfreiem Kaugummi verkleidet werden.

    Von der Benutzung von Seitenschneidern oder anderem Werkzeug in der Mundhöhle wird dringend abgeraten! Abspringende Drahtenden könnten zu Weichteilverletzungen führen.

    Es sollte schnellstmöglich ein Termin zur Reparatur bzw. zum Entfernen der Bogenenden vereinbart werden!

Der Gaumenbügel hat sich gelöst

    Wenn der Gaumenbügel einseitig aus einem Einschubröhrchen herausgerutscht ist, können Sie ihn wieder in das Röhrchen schieben. Die Apparatur dürfte dann nicht mehr stören. Ist er an einer Stelle gebrochen oder hat sich ein Einschubröhrchen vom Band gelöst, müssen Sie versuchen den Bügel aus dem Mund zu entfernen, um ein Verschlucken zu vehindern.

    Es muß so bald als möglich ein Termin zur Reparatur vereinbart werden!

Defekte herausnehmbare Spangen

 

    Zerbrochene oder verbogene Geräte können die Zähne nicht mehr in die richtige Richtung bewegen und halten in der Regel nicht mehr gut an den Zähnen. Meist ist keine Selbsthilfe möglich.

    Es sollte eine schnelle Vorstellung in der Praxis erfolgen! Soweit möglich z. B. wenn nur eine Klammer gebrochen ist, sollte das Gerät bis zum Termin weiter getragen werden!

 

webdesign by edv-lang24.de